#27 - Das war das Pure & Beauty Weekend (*Einladung)


Wochenlang hab ich mich darauf gefreut: Mein allererstes Blogger-Wochenende! Vergangenen Samstag war es dann soweit - die (viel zu große) Tasche ins Auto und auf ging's in den Pinzgau, genauer gesagt nach Mittersill. Mit im Gepäck: Eine Riesen-Vorfreude auf das, was mich in den kommenden eineinhalb Tagen erwarten würde und auch eine ordentliche Portion Neugier, wie das Ganze ablaufen und wen ich dort so kennenlernen würde. Und eines sei schon jetzt verraten: Das "Pure & Beauty Weekend" hat alle Erwartungen übertroffen!

Pure Encapsulations?

Zwar sind die Produkte von Pure Encapsulations vor allem in der Sportler-Szene durchaus bekannt, dennoch fragt sich aber jetzt der/die Eine oder Andere gerade, wovon hier eigentlich die Rede ist bzw. von wem ich hier eingeladen worden bin: Pure Encapsulations steht für Mikronährstoffe - genauer gesagt, für hochwertige Reinsubstanzen, und zwar ohne irgendwelche Zusatzstoffe. Es geht also um Nahrungsergänzungsmittel. Im Unterschied zu den sogenannten Makronährstoffen wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß liefern Mikronährstoffe keine Energie, sondern sind vor allem Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente - sie sind aber notwendig, damit der Körper gut versorgt ist und man sich fit und leistungsfähig fühlt. 


Ankunft im Sonnberghof

Nach einer zweistündigen Fahrt kam ich - mit leichter Verspätung (eh peinlich, wenn diejenige mit dem kürzesten Anfahrtsweg zu spät kommt) dann im Landhotel Gut Sonnberghof an. Wenn man dort aus dem Auto aussteigt, stellt man schnell fest, dass es hier perfekt zum Entspannen ist - rundherum Berge und ein traumhaft schöner Schwimmteich - einfach perfekt für alle, die gerne in der Natur entspannen. Auch das Zimmer sorgte für zusätzliche Begeisterung: Traditionell und gleichzeitig modern, mit ganz viel Holz und einem Wahnsinns-Ausblick vom Balkon. Um all das zu bewundern, war zunächst aber nicht viel Zeit - denn unten wartete schon das Team von Pure Encapsulations, um uns Blogger bei hausgemachtem Sirup und Smoothies zu begrüßen. Das erste Highlight ließ auch nicht lange auf sich warten: Als Willkommensgeschenk gab es für Jede von uns ein Shirt mit aufgedrucktem Blog-Namen! Was für ein cooler Start in ein spannendes Wochenende :-).


Kochkurs - "koch mit Herz"

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde starteten wir dann auch schon mit dem ersten Programmpunkt: Lisa von "Koch mit Herz" hatte in der Outdoor-Küche schon alles vorbereitet und sich richtig coole Rezepte - natürlich mit ganz vielen Mikronährstoffen - überlegt, die wir nun in Gruppen aufgeteilt kochen durften. Gemeinsam mit Lisa und Lydia stellte ich mich der Herausforderung "Quinoa-Salat", die wir natürlich perfekt meisterten.

 

Einige Zeit und jede Menge Gemüse-Schnippeln, Kochtopf-Rühren und Zutaten-Schichten später waren die Kunstwerke dann auch fertig und wurden - ebenso wie Nudeln aus Karotten, Karfiol-Pizza und Chia-Pudding - anschließend gemütlich verkostet. Besonders begeistert hat mich übrigens die Karfiol-Pizza, der "Teig" ist nämlich tatsächlich fast komplett geschmacksneutral und auch von der Konsistenz absolut gemial.

 

Fazit: Low-Carb kann echt richtig gut schmecken :-). Im Nachhinein hab ich mich übrigens dazu entschlossen, bei Lisas "30 days challenge" mitzumachen und weitgehend auf Industriezucker, Kohlenhydrate und Gluten zu verzichten. Dazu kommt aber in den nächsten Wochen ganz sicher noch ein separater Blogartikel.


Insta-Walk

Nach dem Essen wurden schnell die Schuhe gewechselt - und ab ging's in den Wald zum gemeinsamen Insta-Walk. Bei mehreren Stationen, die unglaublich hübsch gestaltet worden waren, lernten wir nicht nur jede Menge über Mikronährstoffe selbst, sondern auch darüber, welche Faktoren im Alltag uns diese wieder rauben bzw. dass Lebensmittel, etwa aufgrund langer Transportwege, oft am Ende gar nicht mehr so gesund und vitaminreich sind, wie man eigentlich glaubt. Besonders spannend: An der letzten Station mussten wir schätzen, welche Menge Butter, Lachs, Eier oder Champignons man täglich zu sich nehmen müsste, um ausreichend (also rein durch die Nahrung) mit Vitamin D versorgt zu sein. Ich sag' nur: 1kg Butter, 10 Eier, 1kg Champignons ... nur die 250g Lachs wären (wenn auch nicht täglich) einigermaßen realistisch ... 


DIY-Pflegeprodukte Workshop

Am Abend wartete dann nach einem kurzen Snack ein weiterer Programmpunkt auf uns: Unter der Anleitung von Anita Bechloch von "The Glow" durften wir uns - natürlich auf unsere individuellen Bedürfnisse abgestimmte - Gesichtspflegeprodukte zusammenstellen. Das Ganze fand übrigens als Pyjamaparty im Wellnessbereich des Hotels statt - jede Menge wertvolle generelle Tipps zur Hautpflege inklusive. Unglaublich, wie schnell man sich aus Salz, ätherischen Ölen etc. Peelings, Tonic und Serum zusammenstellen kann.

 

Das Highlight war dann die Gesichtsmaske aus Joghurt, Honig, Tonerde und (in meinem Fall) Lavendelöl - die wurde natürlich auch von allen gleich getestet.

 

Bei einem Glas Prosecco hatten wir dann auch noch ausreichend Zeit, um das Pure-Team schon mal mit der einen oder anderen Frage zu bombardieren, uns einfach alle ein bisschen näher kennenzulernen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.



Start in den zweiten Tag

Der zweite Tag begann - auf freiwilliger Basis - bereits um 6:00 Uhr in der Früh mit einer Yoga-Einheit. Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Yoga-Typ, vor allem deshalb, weil ich einfach nicht sonderlich beweglich bin. Ich muss aber sagen, dass die Stunde wirklich cool war - und vor allem: Sehr entspannend. Danach war erst mal Frühstück angesagt, bevor wir leider auch schon unsere Sachen packen mussten.

 

Anschließend ging es mit der Seilbahn hinauf auf die Resterhöhe, von wo aus wir einen genialen Blick auf die Kitzbüheler Alpen hatten. Nachdem es allerdings doch relativ kühl war, waren wir froh, dass der nächste Programmpunkt im Inneren des Bergrestaurants "Pinzgablick" stattfand.

 

In den folgenden Stunden lernten wir in einem Makrameè-Workshop mit Jen von Dhavi Designs, wie man einen eigenen Beutel, aber auch Schlüsselanhänger und Wohnaccessoires knüpft. Auch hier wieder die Überraschung: Ich bin zwar gar kein Handarbeitstyp, habe aber die (zugegebenermaßen sehr einfachen) Technik relativ schnell erlernt und schnell festgestellt, dass das vor-sich-hinknüpfen unglaublich entspannend ist.


Es wird spannend ...

Ein Programmpunkt, auf den ich mich besonders gefreut hatte, war das Gespräch mit den Experten von Pure Encapsulations, in dem es um unsere Mikronährstoff-Analyse ging. Im Vorfeld haben wir nämlich alle unser Blut beim Hausarzt abnehmen lassen und an ein Labor geschickt. Gerade, weil ich durch meine (zum Glück nicht zu schwere) Schilddrüsenunterfunktion regelmäßig Blutbilder machen lassen muss und auch Magnesium und BCAAs einnehme, aber dennoch immer das Gefühl habe, dass mir "irgendetwas fehlt". Genau das hat sich dann auch bei der Analyse bestätigt - im Gespräch habe ich nicht nur erfahren, welche Mikronährstoffe mir fehlen, sondern auch, wie ich manches einfach durch die Ernährung ausgleichen kann - und wie mich die Pure Produkte unterstützen können. 

 

Generell finde ich den Ansatz von Pure super: Sie möchten nämlich nicht, dass ihre Kunden wahllos Kapseln & Co einwerfen, sondern ganz gezielt nur die Substanzen einnehmen, die sie auch wirklich benötigen. Das bedeutet auch, dass nicht jeder Mangel gleich nach Nahrungsergänzungsmittel verlangt, sondern vieles, wie gesagt, auch mit einer gesunden Ernährung ausgeglichen werden kann.

 


Ein Wochenende voller Highlights!

Mit einer Liste an ausgewählten Pure Produkten, die mich in Zukunft hoffentlich beim Sport, der Regeneration - aber vor allem auch im Alltag - unterstützen, ging's dann am Sonntagnachmittag wieder nach Hause. Außerdem im Gepäck: Die Erinnerung an ein superschönes, sehr gelungenes Bloggerwochenende und viele neue Bekanntschaften. Gestern ist dann auch das Paket mit den Produkten angekommen, die mir (danke dafür!!!) von Pure zur Verfügung gestellt werden und die ich in den nächsten Wochen und Monaten einnehmen werde, um dann auch hier in einem eigenen Artikel dann darüber zu berichten ... sicherlich ist da für manche von euch auch etwas dabei :-). 

 

An dieser Stelle möchte ich nochmals DANKE an das Team von Pure Encapsulations sagen - nicht nur für die Einladung zum Pure & Beauty Weekend, sondern vor allem auch für die vielen Highlights vor Ort, die das Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Man hat an allen Ecken und Enden gesehen (und sieht es sicher auch auf den Fotos), wieviel Aufwand und Liebe zum Detail hier im Vorfeld und während dem Wochenende im Spiel war. 

© Cliff Kapatais/pixelcoma.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0