#49 - Pure & Energy Weekend 2019


Wer schon länger meinen Blog liest, der weiß, dass ich hinsichtlich Nahrungsergänzungsmittel voll und ganz auf die Produkte von Pure Encapsulations vertraue. Ich kann mich noch gut erinnern, wie viel besser und leistungsfähiger ich mich gefühlt habe, nachdem wir auf Basis meiner Mikronährstoffanalyse sämtliche Speicher wieder gut aufgefüllt haben. Fakt ist, dass man sich nur dann wohl und fit fühlt, wenn der Körper gut versorgt ist. Und ich muss zugeben: Ich habe schon regelrecht darauf gewartet, dass Pure wieder ein Blogger-Wochenende veranstaltet – und ich war natürlich superhappy, als vor einigen Wochen dann die Einladung kam. Somit durfte ich vorletztes Wochenende wieder ins wunderschöne Landhotel Gut Sonnberghof fahren und dort ein großartiges Wochenende mit richtig tollen Leuten verbringen. Natürlich möchte ich euch nicht vorenthalten, was wir alles erlebt haben, deshalb gibt es hier einen Nachbericht.

ab in den Pinzgau!

Nach den letzten Wochen, die besonders in sportlicher Hinsicht durchaus intensiv waren, kamen mir zwei erholsame Tage gerade recht. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, am Anreisetag frühmorgens noch schnell ein Koppeltraining mit meinem neuen Bike (das stelle ich euch demnächst detaillierter vor) zu absolvieren – aber schon bei der Ankunft im Landhotel Gut Sonnberghof habe ich mich wie im Urlaub gefühlt. Das Hotel ist einfach traumhaft, das Team ist unglaublich freundlich und zuvorkommend und man wird rund um die Uhr perfekt versorgt, etwa mit selbstgemachten Sirups. Mein persönliches Highlight ist aber der Badeteich, den wir heuer (letztes Jahr war ich aufgrund der doch kühleren Temperaturen kein einziges Mal drin) bei den sehr heißen Temperaturen wirklich intensiv nutzen konnten. 


mehr lesen 0 Kommentare

#48 - Radeln & Relaxen auf Mallorca


Frei nach dem Motto "ballern statt Ballermann" ging es für uns am 7. Juni für eine Woche nach Mallorca. Neben Rennradeln und Laufen stand natürlich auch Relaxen am Programm - ingesamt waren wir zu fünft: Mein früherer Arbeitskollege bei Dachstein, Christoph, seine Frau Mani (Manuela) und ihr Bruder Dominik waren mit meinem Freund Flo und mir unterwegs. Nachdem es relativ langweilig wäre, hier nun Tag für Tag zu schildern, konzentriere ich mich lieber auf ein paar Tipps, die ich für alle parat habe, die ebenfalls einen Urlaub auf Mallorca planen - oder sich von den vielen coolen Spots auf der Insel überzeugen lassen möchten ... fernab vom Ballermann, versteht sich ;-).

Unsere Unterkunft: Top!

 

Unser Quartier haben wir bereits vor einigen Monaten auf Airbnb gebucht. Wer rechtzeitig sucht, findet hier richtig geniale Unterkünfte – optimal ist es natürlich, wenn man, so wie wir, eine etwas größere Gruppe ist, dann kann man um wenig Geld schon mal was richtig Cooles finden. Wir waren in Sóller, also im Nord-Osten der Insel und nur ca. 30 Minuten von Palma entfernt. Da ich in den letzten Jahren schon zweimal auf Mallorca zum Radeln war, haben wir uns bewusst für "diese Ecke" entschieden, weil es dort echt wunderschön ist, Palma nicht weit entfernt liegt und auch hinsichtlich Rennradeln viele schöne Routen warten. Die Unterkunft selbst: Absoluter Luxus - mit 4 Schlafzimmern, 3 Bädern, Outdoor-Küche inkl. Grill, Tischtennis-Tisch und Pool ... und das inmitten von Orangen- und Zitronenbäumen!

 

Für uns hatte ein Airbnb im Vergleich zu einem Hotel gleich mehrere Vorteile: Wir waren komplett unabhängig von Essens-Zeiten, konnten teils relativ früh aufstehen, haben manchmal erst nach einer kleineren Ausfahrt gefrühstückt und gelegentlich auch mitten am Nachmittag eine ordentliche Portion Nudeln in uns reingeschaufelt. Zu fünft zahlt sich, wie bereits erwähnt, ein Airbnb auch finanziell definitiv aus – pro Nacht hat Jede/r von uns rund EUR 25,- bezahlt!


mehr lesen 1 Kommentare

#44 - Trainings-Kurztrip nach Porec


Hurra, der erste Triathlon ist endlich in Sicht: In knapp zwei Wochen geht's für mich nach Klosterneuburg, wo ich in die Triathlonsaison 2019 starten werde. Zugegebenermaßen fühle ich mich derzeit noch nicht so optimal vorbereitet, freue mich aber schon wahnsinnig darauf, endlich wieder "Gas" zu geben. Durch die doch recht intensive Vorbereitung auf den Halbmarathon in Linz ist das Schwimm- und Radtraining in den letzten Wochen irgendwie einfach zu kurz gekommen – genau deshalb haben mein Freund Flo und ich uns entschieden, aus dem 1. Mai ein verlängertes Wochenende zu machen und mit den Rennrädern im Gepäck nach Kroatien zu fahren. Der Plan: Am Rennrad Kilometer sammeln. Am Ende hat uns zwar das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, waren es trotzdem richtig coole Tage.


mehr lesen 0 Kommentare

#30 - Age Group Triathlon-EM Glasgow 2018


Es war ein wahnsinnig aufregender, unvergesslicher Tag im Strathclyde Park in Glasgow: Meine zweite Triathlon-EM - nach Kitzbühel letztes Jahr war es auch die Erste im Ausland - ist bereits Geschichte und seit gestern Abend hat mich auch Österreich wieder. Im Anschluss an den Wettkampf haben meine beste Freundin Verena, die als Support mit dabei war, und ich nämlich dann noch ein paar Tage lang Schottland erkundet. Für alle, die mir zuhause die Daumen gehalten und mitgefiebert haben (und für alle anderen ;-)) gibt es hier den ausführlichen Nachbericht. 


mehr lesen 2 Kommentare

#11 - Auszeit auf Kreta


Mitte Juli bin ich für zwei Wochen in den Süden geflüchtet - genauer gesagt nach Kreta. Zwei Wochen lang stand vor allem Eines am Programm: Erholen und die Sonne genießen. 14 Tage lang am Strand liegen war aber natürlich nicht genug für mich, deshalb haben wir vor allem in der ersten Woche den Schwerpunkt auf "Outdoor-Aktivitäten" gelegt. Obwohl meine Familie und ich schon so oft auf Kreta waren, haben wir auch diesmal wieder einiges entdeckt - deshalb gibt es heute einen Reisebericht mit ein paar Tipps, falls jemand von euch auch demnächst eine Kreta-Reise planen sollte ...


mehr lesen 0 Kommentare